Zum gemeinsamen heurigen Jahresabschluss pilgerten die Tanzgruppen Kirchbach, Gundersheim und St. Daniel gemeinsam nach Maria Schnee.
Dort wurden wir von Herrn Schellander Albert in Empfang genommen und wir bekamen die Geschichte dieses schönen, einsam im Wald gelegenen Kirchleins erzählt.
Der Legende nach hatten an diesem Ort drei Mauthner Kinder einst eine wunderbare Erscheinung einer weißgekleideten Frau gehabt.
An dieser Stelle wurde daher erst ein einfaches Kreuz und später dann ein Kirchlein errichtet, welches in weiterer Folge vergrößert wurde.
Heute ist Maria Schnee ein Ort der Gnade, des Gebetes und des Trostes, an welchem immer noch jeden Samstag eine Wallfahrtsmesse gehalten wird, bei welcher alle Leute aus nah und fern ihre Sorgen zu Maria, der Trösterin und Helferin tragen können.

Nach einer feierlich gestalteten Andacht in Maria Schnee, tanzten wir zum Abschluss gemeinsam vor der Kirche die „Dornenkrone“.

Anschließend an den diesen feierlichen Teil, trafen wir uns noch in der Brauerei Loncium, wo wir eine Betriebsführung mit anschließender Bierverkostung bekamen.
Im Gasthof wurden wir dann auch noch verköstigt und konnten diesen besonderen Tag angenehm und stilvoll ausklingen lassen

Helga Mörtl

 

blank